Zugriffe: 5652

Peter Müller, Heimleiter der Parkwohnanlage für Senioren in Uttenreuth, unterstützt „seine“ Freiwillige Feuerwehr schon immer auf vorbildliche Art und Weise. So dürfen beispielsweise die Führungsdienstgrade der umliegenden Feuerwehren die Gebäude und das Gelände der Parkwohnanlage immer wieder begehen und begutachten, um bei einem möglichen Einsatz eine möglichst gute Ortskenntnis zu haben, und auch entsprechende Übungen durchführen.

Heuer kommt die Kinder- und Jugendarbeit in den Genuss eines nicht unerheblichen Geldbetrages, von dem der Feuerwehrnachwuchs zunächst schon einmal einheitliche T-Shirts erhalten hat. Der Restbetrag wird für den weiteren Aufbau der Jugendarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Uttenreuth verwendet. Hier konnten zum Jahreswechsel etliche Heranwachsende von der Kinder- in die Jugendfeuerwehr wechseln, so dass nun auch wieder neue Kinder „nachrücken“ können, hatte man doch noch 2015 aufgrund der starken Nachfrage keine Kinder mehr aufnehmen können. Die neuen „alten“ Kinderbetreuer Lena, Sabrina und Daniela haben nun zusammen mit dem „Neuen“ - Fabian - die Aufgabe, die „positiven“ Lücken wieder mit Leben zu füllen.

Die gesamte Kinder- und Jugendfeuerwehr, die Kinder- und Jugendbetreuer, der Jugendwart, 1. Kommandant Klaus Funk und der neu gewählte 1. Vorsitzende des Feuerwehrvereins Armin Mangold bedanken sich ganz herzlich bei Familie Müller!

Weitere Infos und Kontakt zur Kinder- und Jugendarbeit der Feuerwehr Uttenreuth:
Ute Fuchs (Tel. 09131/4048301 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.)